27. Februar 2015

6te und letzte Etappe….

11006384_10203624712646143_2536105273409231417_nHeute Morgen war ich schon etwas nervös, denn nun trennte und noch eine Etappe vom Gesamtsieg und gestern konnten wir erleben, wie schnell die Sekunden und Minuten schwinden!!

Auch war der Start wieder mitten in der Stadt und würde somit sicher wieder so hektisch werden wie gestern :-/ also war unsere Devise nicht zu viel riskieren am Anfang des Rennens, denn da konnten wir nur verlieren, falls wir in einen Sturz verwickelt werden würden. (more…)


26. Februar 2015

5. Etappe in Cordoba…

Heute war der Start in Cordoba, mitten in der Stadt. So war die Startphase dann auch sehr hektisch obwohl neutralisiert, doch das wussten wohl nur die Vordersten. Da wir immer wieder durch Kreisel fahren mussten und einige Schlaumeier, das Gefühl hatten sie könnten da und dort abkürzen, machte es nicht sicherer. Ich fühlte mich gar nicht wohl und war froh, als wir die Strasse verlassen und ins Gelände fahren konnten. Der Anfang, war dann ziemlich crazy, immer wieder gab es mehrere Linien und immer noch war das Feld riesig, sodass es schwierig war sich wirklich zu orientieren! Zum Glück haben wir uns nicht aus den Augen verloren, doch auf welcher Position wir gerade fuhren, keine Ahnung.  (more…)


25. Februar 2015

4. Etappe in Mancha Real….

54edf943-86e0-45f2-95e2-56340a498d0bHeute war es etwas speziell, denn wir mussten am Morgen alles ins Auto packen, dann nach Mancha Real fahren wo der heutige Start und auch das Ziel war. Die Autofahrt dauerte etwa 20 Minuten!
Dort angekommen, bekamen wir gerade mal einen Kälteschock, es war richtig kalt! Gut eingepackt machten wir uns auf zum Aufwärmen und konnten so auch gleich den Start der Strecke anschauen!
Dann endlich ging’s los und gleich richtig schnell weil auf der Strasse und plötzlich rechts weg auf Schotter zum ersten STAU bei der Einfahrt in den Trail! Jeden Tag das gleiche Zenario einfach irgendwo anders   (more…)


24. Februar 2015

3. Etappe Andalucia Bikerace….

Heute Morgen starten wir zum dritten Mal hier in Jaén und diesmal bei Sonnenschein…. Da musste man aufpassen, dass man sich nicht täuschen liess, was die Temperatur betraff.
Heute durften wir aus der ersten Reihe starten, aber auch die 2ten und 3ten Frauenteams durften sich im ersten Startblock aufstellen. So waren wir alle ziemlich bei einander, also die gleiche Ausgangslage für alle, okay wir hatten es am Besten  doch wir trugen ja auch das Leaderjersey!
Dann pünktlich um 10 Uhr wurde gestartet, der Anfang also ca. die ersten 15km waren gleich wie noch gestern. Heute sollte aber ein Komisär am Anfnag des Trails stehen, wo es gestern so ein Stau gab. Also fuhren wir los und wie immer schon die Tage zuvor, musste ich Milena nachjagen, die einfach schneller startete als ich, aber es war voll okay so und wir hielten die erste Possition. Doch kaum zu glauben, was wir heute zu sehen bekamen! Da war ein links Abzweiger (wohlbemerkt auf einer Hauptstrasse) und da gab es doch tatsächlich Fahrer, die abkürzten zwischen den Olivenbäumen hindurch! Ich konnte es kaum glauben! (more…)


23. Februar 2015

2. Etapppe Andalucia Bikerace….

Heute war die Startaufstellung nicht zu unseren Gunsten ausgefallen, denn es wurde nach den Zieleinlaufszeiten von gestern gestartet… so mussten wir uns im 3. Startblock aufstellen und weil wir das nicht gewusst haben, waren wir ganz zu hinderst in diesem Startblock, während unsere direkte Konkurrenz sich vorne im Startblock 3 reindrängte und die Leader durften natürlich zu vorderst einstehen.

Als der Startschuss fiel, schien es Ewigkeiten zu dauern, bis auch wir uns bewegten. Ja schliesslich starten auch wir und wieder ging es um viele Ecken wie schon gestern, dann kam eine schnelle Einheit, das Feld hatte sich bereits etwas geteilt und wir befanden uns in der dritten Gruppe. Es wurde gerade richtig Tempo gebolzt und auch wir versuchten in der Gruppe zu bleiben, was uns auch gelang. Doch dann nach 5.5km kam es zum Stau und das ganze Feld war wieder vereint. Es war wie bei einem Trichter, alle mussten sich auf eine Spur verengen! Doch das ging leider nur sehr langsam und so gab es natürlich ein Gedränge und Geschubse . Ich erwischte wieder einmal die total falsche Linie und Milena war weit vor mir! (more…)


22. Februar 2015

Andalucia bike race 1. Etappe

gestern Nachmittag erst angekommen und heute schon die erste Etappe vom Andalicia Bikerace gefahren. Aber nun der Reihe nach:

Gestern Morgen um 7 Uhr sind wir – Milena, Rodriges und ich in Basel abgeflogen. Nach 2 Stunden in Malaga gelandet, dort ein Auto gemietet und bis nach Jaén gefahren, wo wir die ersten 4 Tage sein werden.

heute morgen dann um 9 Uhr sollte es losgehen, doch gestartet wurde etwa um 9.08 Uhr, warum? Keine Ahnung!

…. der Start war dann sehr schnell und ich schaute, dass ich Milena folgen konnte. Bei den ersten Singletrails kams dann auch schon zu den ersten Staus…. Die Landschaft war wirklich mega schön und wir fuhren durch unzählige Olivenbäume! (more…)


16. Februar 2015

süss nicht sauer – warum auch?

süss nicht sauerBeitrag aus Fit for Life 1-2/2015


pink und fett

Pink und fett 2Foto aus dem Fit for Life 1-2/2015


7. Februar 2015

wieder zu hause….

200kmDie letzten Tage in Südafrika habe ich sehr genossen. Bin einige Trais mit Erich gefahren aber auch alleine war ich unterwegs.

Am Freitag schaffte ich dann sogar noch einen persönlichen Rekord :-) eigentlich plante ich ein Training von ca. 4 Stunden, daraus wurden dann aber fast 7 Stunden…. gestartet bei bewölktem Himmel änderte ich schon bald meine geplante Route und fuhr über Paarl nach Wellington, wo ich mich mit Erich traf. Er wartete dort im Café “Perfect Place” auf mich. Von hier aus nahm ich den Brainskloof Pass in Angriff…. der Anstieg war nicht steil, eher moderat ansteigend, die Landschaft aber wunderschön! Schon bald hatte ich den Pass erreicht und danach ging es auf eher schlechter und nasser Strasse ca. 12km runter. Die Verhältnisse änderten immer wieder, oben war es noch ziemlich frisch und nass auf den Strassen und plötzlich war die Strasse trocken und die Temperaturen merklich gestiegen. Im Tal angekommen fuhr ich in grober Richtung Worcester aber Richtung Du Toitskloof Pass bis  zur Einfahrt N1 nach Paarl. Hier musste ich für ein kurzes Stück verladen. Nachdem ich das Teilstück auf der N1 mit dem Auto überbrückt hatte, erklomm ich wieder auf dem Velo den Du Toitskloof Pass. Mittlerweile war ich etwas mehr als 4 Stunden unterwegs und hatte ca. 160km auf dem Tacho…. jetzt war der Ehrgeiz angestachelt meinen ersten 200km zu fahren. Ich rang mit mir, wollte ich wirklich noch bis Meerendal zurückfahren oder doch lieber verladen? Schliesslich siegte der Ehrgeiz und ich machte mich mit dem Velo auf den Rückweg. Erich sagte mir, dass er im “Farmstall” nochmals warten würde, wo er sich einen kleinen Imbiss gönnte, doch als ich dort ankam, entschloss ich mich weiter zu fahren. Die Beine wären zwar gerne eingestiegen, doch der Kopf wollte die 200km schaffen. So kämpfte ich mich gegen den Wind Richtung Durbanville. Es war vor allem ein mentales Überwinden… schliesslich kam ich nach 6:54h Fahrzeit erschöpft aber auch stolz in Meerendal an, wo Erich bereits auf mich wartete… ich hatte 201km geschafft!! Juhu!! (more…)


31. Januar 2015

Ashburton nationalMTBseries auf Meerendal

Aufstieg HillcrestHeute war der erste Lauf der Ashburton National MTB Series auf Meerendal und da ich schon mal hier bin und das Rennen ja gleich vor meiner Haustür gestartet wurde, entschied ich mich dieses Rennen auch zu fahren. In erster Linie als gutes Training, natürlich wollte ich versuchen um den Sieg mit zu fahren. Doch da ich mich nicht speziell auf das Rennen vorbereitet habe, sondern es einfach in Training einbaute, war ich mir nicht sicher ob die Beine gut genug sein würden und ob ich bis zum Ende genug Kraft haben würde.

Das Frauenfeld war ganz gut besetzt; Ariane Kleinhans, Robyn de Groot, Jennie Stenerhag…. einige andere starke Südafrikanerinnen standen am Start…. (more…)


Ältere Posts »