18. Oktober 2014

letzte Etappe von Louvain nach Outshoorn

Heute liegen nochmals 86km und wenig mehr als 1000hm vor uns. Es würde also nochmals eine schnelle Etappe werden.

Gleich vom  Start an geht es ziemlich schnell los… heute ist vor allem die Konzentration auch sehr wichtig, denn alle sind müde und jeder will nochmals alles geben!! Wir versuche so gut es geht mit zu halten, doch schon bald muss ich einsehen, dass es nichts bringt, wenn wir der vorderen Gruppe nachjagen, denn das braucht einfach zu viel Kraft. Leider müssen wir die Leader und auch die 4 platzierten ziehen lassen.

Am Sonntag startete das Cape Pioneer mit dem Prologue auf der Buffelsdrift, dies ist ein wirklich schöne Farm!! Auch der Prologue war ein schöner Kurs mit vielen Singletrails und fast keinen Höhenmeter :-(

Er war auch sehr kurz, nur gerade mal 15km, gerade passend z (more…)


Stage 5 George nach Louvain

weil der Regen all die Trails aufgeweicht hat, wurde die Strecke von George nach Louvain um 20km gekürzt :-(

Auch der Start wurde verschoben, sodass wir gemütlich Frühstücken konnten und so das Hotelzimmer geniessen konnte. Auch unsere Wäsche konnte gewaschen werden und dann ging es um 9.15 Uhr los.  (more…)


16. Oktober 2014

Stage 4 The Rust nach George

Wie die Wettervorhersage vorausgesagt haben, regnete es, als wir aufstanden. Was usn für die Frage stellte, was wir anziehen wollen.

Es ist auch ziemlich kühl und so entschied ich mich nach langem Hin und Her, die Regenjacke doch mit zu nehmen, auch wenn sie etwas viel Platz brauchen würde.

Wir gehen noch etwas einfahren, als Theresa merkt, dass ihr Vorderrad kaum noch Luft hat!! Oh Schreck! Ich suche Francois und sie müssen ganz schnell noch das Ventil wechseln. Eigentlich müssten wir schon am Start stehen!! Doch es geht wirklich schnell und als ich vom WC zurückkomme steht Theresa schon in der Startbox. (more…)


15. Oktober 2014

stage 3: Prince Albert nach The Rust

imageHeute müssen wir 107km bewältigen, aber nur 1500hm…. es würde also ein schnelles Rennen geben.

Dann 7.30 der Start, nach zwei Kurve ging’s einfach mal für die nächsten 30km  (more…)


13. Oktober 2014

neuste update……Cape Pioneer

image Am Sonntag startete das Cape Pioneer mit dem Prologue auf der Buffelsdrift, dies ist ein wirklich schöne Farm!! Auch der Prologue war ein schöner Kurs mit vielen Singletrails und fast keinen Höhenmeter :-(

Er war auch sehr kurz, nur gerade mal 15km, gerade passend zum Aufwärmen für die kommenden Etappen!!

Wir konnten den 3ten Rang herausfahren hinter Jennie und Robyn, die gewannen und 2te wurden Cherise und Candice. (more…)


10. Oktober 2014

Knysan ……. Mosselbay……

imageEigentlich wollte ich am Mittwochmorgen mit Freunden von Gideon aufs Bike, doch als ich aufwachte regnete es und machte mich so gar nicht an. Ich entschied noch etwas ab zu warten, vielleicht würde sich das Wetter ja noch bessern. Doch das tat es leider nicht, sodass wir die Biketour auf Donnerstag verschoben.

Aber was sollte ich nun den ganzen Tag machen?! Ich entschied mich mit dem Auto von #mosselbayVW nach Knysna zu fahren, doch wo liegt Knysna?! Schliesslich fragte ich meine Guesthouse Mutter, wie man Knysna schreibt?! Als sie zu buchstabieren begann und mit einen “K” anfing, dachte ich zuerst sie hätte mich nicht richtig verstanden ;-) Schliesslich konnte ich Knysna orten und machte mich  mit dem VW Golf auf den Weg. Ich flippte schier aus auf dem Weg nach Knysna, denn die Landschaft war einfach wunderschön, viel Wald, das Meer, kleine Siedlungen… (more…)


8. Oktober 2014

george ….

gestern am Mittag bin ich in George angekommen…. nach etwas Stress von meiner Seite am Flughafen in Kapstadt, ist alles Gepäck hier in George angekommen!! (Das Personal in Kapstadt nahm es sehr EASY, und meinten ich hätte noch genügend Zeit)

Hier wurde ich von Gideon abgeholt und los ging es mit der Einführungsfahrt…. der erste Stopp war im Bikeshop “Vickus Coimbra” , dann weiter ging’s zum besten Coffee Shop mit dem besten Red Cappucino “beans about coffee”, wo ich auch gleich in den Genuss eines solchen kam.

(more…)


28. September 2014

Ironbike Einsiedeln….

Start EinsiedelnSchon wieder ist eine Woche vorbei, seit dem Ende des  Swiss Epic… und da das Wetter so schön ist, entschied ich mich am Ironbike in Einsiedeln zu starten. Auf Anfrage bekam ich noch einen  Startplatz und auch die neuen Schweizermeister Trikot, waren fertig, sodass einem Start nichts mehr im Wege stand.

Wie jedes Jahr gab und der Pater vom Kloster Einsiedeln noch den Segen und dann ging es los. Entgegen meiner Erwartungen ging es richtig “gemütlich” und zivilisiert los, die ersten 10 Kilometer fuhren wir alle zusammen und das war richtig angenehm so. Doch als es dann hoch Richtung Etzel ging, wurde vorne das Tempo erhöht und das Feld zog sich in die Länge. Ich kam gut in die Gänge und ich fuhr in einem angenehmen Tempo hoch. Bergab liess ich es meist etwas gemütlicher angehen und riskierte nicht alles. So baute ich meinen Vorsprung kontinuierlich aus… (more…)


20. September 2014

5. Etappe Grächen – Zermatt

Start GrächenHeute morgen nochmals der gleiche Start wie schon gestern, zuerst auf hinauf zum See aber diesmal ging es nach dem steilen Stutz  rechts weg!! Von hier ging es einen tollen Trail bis hinunter nach Mattsand… leider konnten wir den Trail nicht so schnell fahren, wie wir gerne gefahren wäre, denn das Leaderteam der Masters liess uns nicht passieren, das war etwas schade L sobald es aber einen kleinen Gegenanstieg gab bzw. der Weg breiter wurde über holten wir und mit uns auch noch einige andere Teams … (more…)


19. September 2014

4. Etappe Grächen – Grächen

sportograf68

Foto: Sportograf

Heute gelang uns der Start richtig gut und wir konnten den ersten Anstieg mit Ariane und Annika fahren. Leider war dann in der Schiebepassage Ariane etwas schneller als Hielke, sodass wieder einige Fahrer zwischen uns waren. Dann auf dem Trail ging es runter nach Kalpetran, bei der Einfahrt in den neuen Trail blieb mein Vorderrad hängen, doch ich konnte ganz elegant absteigen, das Bike auffangen und war auch gleich wieder im Sattel und weiter ging’s es war richtig cool, doch dann blieb ich nochmals hängen, doch diesmal konnte ich nicht mehr so elegant absteigen, sondern landete ziemlich unsanft auf dem Boden L doch sofort war ich wieder im Sattel und weiter ging es…. unten angekommen mussten wir leider schnell anhalten um bei Hielke etwas nach zu pumpen, da ihr Hinterrad mal ziemlich unsanft auf einem Stein gelandet war! (more…)


Ältere Posts »